Draussen umhergestreift

Was mir draussen auffiel, einfiel oder passierte

Posts Tagged ‘Winter’

 

Bananenstauden – noch ein paar Bemerkungen und Bilder

Sonntag, Juli 26th, 2015

Meine Sikkimensis Ende Juli 2014Eigentlich war der vorherige Artikel zu den Bananen noch etwas unvollständig. Daher trage ich hier noch ein bisschen was nach zu dieser meiner Macke. Nach wie vor sind es die enorme Wüchsigkeit, das leicht subtropische Flair und die im Lauf der Zeit imposante Gesamterscheinung dieser Stauden, die mich daran anziehen.

Musa sikkimensis soll ja fast so frosthart sein wie Musa basjoo. Darum werde ich sie im nächsten Jahr auch „freilassen“, in dem ich sie aus ihrem Kübeldasein entlasse und auspflanze. Die Darjeeling-Banane, wie man sie auch nennen kann, wenn man sich nicht des botanischen Namens bedienen will, hat (mehr …)

Die Wunderhecke im ersten Winter

Montag, Januar 9th, 2012

Im ersten Winter wirkt sie naturgemaess noch etwas arm. Aber ich hatte ja auch stark zurueck geschnitten.So ganz ohne Laub steht sie jetzt da, meine Wunderhecke.

Ein Bild veranschaulicht es hier. Ich denke, dass sie im kommenden Winter nicht nur höher, sondern auch dichter sein wird. eine „Gardine“ vor dem Grundstück sollte sie dann auch in der Vegetationsruhe noch sein.

Nächstes Jahr um diese Zeit werde ich es hier wieder posten.

Arme kleine Musa sikkimensis

Dienstag, November 15th, 2011

Kurz nach dem Missgeschick stand sie noch draussenMit der kleinen Musa sikkimensis, die im Sommer im Garten aus einem Samenkorn aufgelaufen ist, hätte ich beinahe Pech gehabt. Ich hatte sie ja in einen Topf gesetzt und überlegte noch, ob ich sie draußen lassen möchte oder nicht. Darum habe ich über den ersten Frösten über Nacht mit einer großen Plastiktonne abgedeckt. Das funktionierte auch wunderbar und sie hat die ersten Nachtfröste gut überstanden. (mehr …)

Musa basjoo: Winterschutz für meine Bananen

Mittwoch, November 9th, 2011

Da sich die Japanischen Faserbananen im Winter als naesseempfindlich erwiesen haben bekommen Sie erstmal RegenschutzNachdem ich in den letzten beiden Jahren ein wenig spät mit dem Winterschutz für meine Bananen begonnen habe, möchte ich es in diesem Jahr besser machen. Daher habe ich schon einmal erste Vorkehrungen getroffen. Denn nur mit einem wirksamen Winterschutz kann man im kommenden Jahr ein üppiges Austreiben zu großen, wuchtigen Bananenstauden erwarten. Das hatte ich schon mal hinbekommen und es ärgert mich langsam, dass es danach nicht mehr geklappt hat. (mehr …)

Das Neueste von den Bananen im Garten

Dienstag, August 23rd, 2011

Musa basjoo ausgepflanzt im Jahr 2007, vor 4 Jahren alsoIhre alte Pracht und Größe aus dem Jahre 2008 haben meine Bananenstauden leider bisher nicht wieder erreichen können. Zwei extreme Winter und vorweg einer mit unzureichendem und zu spät angebrachtem Winterschutz haben ihnen arg zugesetzt.

(mehr …)

Rehe im Schnee – aber dem Winter geht endlich die Puste aus

Mittwoch, Februar 17th, 2010

Diese Rehe habe ich an einem der hoffentlich letzten Schnee-Tage dieses Winters in der Wiesenlandschaft am Schneerener Moor gesehen. Es ist schon allerhand, was die frei lebende Tierwelt in diesem Jahr alles überstehen muss. Ganz sicher hat er bei manchen Tierarten eine harte Auslese betrieben, wenn auch nicht gerade beim Schalenwild.

Rehe im Schnee

Rehe im Schnee

Es ist wirklich nicht mehr schön, durch den knurpsenden Schnee zu stapfen. Wenn die vorhersagen der Wetterdienste diesesmal stimmen sollten, dann wird über Nacht Tauwetter einsetzen und der ganze Spuk hat endlich ein Ende. Es kommt mir allmählich alles ganz unwirklich vor draußen in dem Frost und Schnee. Vielleicht strengt der Klimawandel sich ja allmählich doch mal etwas an, um uns solche Winter in Zukunft zu ersparen ;-).

Dieser Winter ist jedenfalls immer noch kalt

Dienstag, Januar 26th, 2010

Das findet offenbar auch diese Amsel, die gerade im Gebüsch vor meinem Arbeitszimmer-Fenster sitzt.

Amsel-Weibchen plustert sich in der Kälte dieses Winters

Amsel-Weibchen plustert sich in der Kälte dieses Winters

Auch wenn es in den nächsten Tagen ein bisschen besser werden soll, so glaube ich doch nicht, dass der Winter für dieses Jahr dann schon zu Ende geht. Meistens kommt die schlimmste Kälte eher im Februar, wenn das auch keine Regel ist, die immer eintreffen muss. Weiter im Südwesten Deutschlands makelloser milder sein, aber wenn man die Bilder von verschneiten oder eisbedeckten Straßen im Fernsehen sieht, dann kommt ein am Ende noch auf die Idee, dass der scharfe Frost das kleinere Übel ist. Heute Morgen bin ich jedenfalls bei -16 Grad mit den Hunden draußen gewesen. Da kann es eigentlich nur noch besser werden!

Übrigens ist auch eine Meldung zum Klimawandel deutlich besser geworden, hatte bisher dargestellt wurde.

Der nächste Frühling ist in Vorbereitung

Mittwoch, Januar 20th, 2010

Endlich ist ein großer Teil des Schnees verschwunden!
Und was sieht man?

Narzissen trieben aus im Schnee

Narzissen trieben aus im Schnee

Die Pflanzen warten nur darauf, ins nächste Frühjahr starten zu können.

Das hier sind zum Beispiel Narzissen, die unter dem Schnee ein gutes Stück aus dem Boden heraus gekommen sind:

Ist das nicht schön? Der kann man schon mal ein wenig von besseren Zeiten träumen.

Auch wenn jetzt erst noch ein Rücksetzer kommen soll, mit richtig Dauerfrost und neuem Schnee, so gibt es doch noch mehr Anzeichen dafür, dass die Pflanzenwelt den Winter auch allmählich satt hat.
(mehr …)

Na, wenn das kein Winter ist!

Freitag, Januar 8th, 2010

Alles wandelt sich. Nicht nur das Klima. Erst recht das Wetter. In diesem Winter kann man wirklich nicht meckern, dass er etwa zu warm wäre, er hat seinen Namen wirklich verdient. Dieses Bild habe ich heute Morgen an unserem Häuschen aufgenommen

Eiszapfen

Eiszapfen an unserem Haus

Ich denke mal dass ich es nicht weiter kommentieren will. Aber so viele Eiszapfen waren mir doch tatsächlich mal wieder ein Foto wert. Ansonsten bin ich in den letzten Monaten sehr sparsam mit Fotografieren gewesen, das heißt in meine ursprünglichen Gewohnheiten zurückgefallen, ohne Fotoapparat unterwegs zu sein. Vielleicht sollte ich das mal wieder ändern, kommt es mir in den Sinn, wenn ich dieses Bild nun so betrachte.

Immerhin zeigt sich bei manchen Wetterdiensten ein Silberstreif am Horizont. Es soll nämlich vielleicht in 14 Tagen wieder Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt geben. Hoffentlich behalten diese Prognosen recht – wer mich kennt weiß, dass ich keine einzige Schneeflocken nötig habe, um zufrieden zu sein.

Allen Besuchern meines Blogs wünsche ich Gesundheit und Glück im nun schon angefangenen Jahr 2010!