Draussen umhergestreift

Was mir draussen auffiel, einfiel oder passierte

Und noch eine Zufallsbegegnung aus der Mardersippe

Autor , am 8. August 2010

Auch andere Marderartige sind manchmal tagsüber unterwegs. Soll ich mir zum Beispiel auch wieder an einem Vormittag ein Iltis auf dem Weg entgegen, beinahe so wie der Edelmarder im vorigen Posting. Allerdings hatte dieser gerade
eine Beute gemacht. Ich meine, dass es eine Kröte ist. Eilig trug er sie den Weg entlang, um dann, ganz offenbar ohne mich und die Hunde bemerkt zu haben, auf einem Wildwechsel im Unterholz verschwand.

Ein Iltis mit seiner Beute auf dem HeimwegÜbrigens kann man einen Iltis auf Anhieb von den beiden Marderarten unterscheiden, wenn man genug Licht hat um zu erkennen, dass der Rücken heller als der Bauch ist. Bei Baummarder und Steinmarder es ist genau umgekehrt. Möglicherweise war die Kröte oder der Frosch, den er gerade trug, nicht einmal ganz tot. Denn der Iltis hatte Gewohnheit, Amphibien durch einen bis zu lähmen und dann als Wintervorrat in seinem dort zu deponieren. Die Natur denkt eben praktisch und nicht mitfühlend.

Bei vielen Geflügelhaltern ist der Iltis äußerst unbeliebt, weil er gelegentlich in die Ställe eindringt und dort mehr tötet als er fressen kann. Auf der anderen Seite wird vergessen, wie nützlich er ist, wenn man so denken will. Denn seine Nahrung besteht zu 70 Prozent aus Mäusen. Iltisse wurden schon im Altertum und vor der Domestikation der Katze als Haustiere gehalten. Ihre Aufgabe war die Bekämpfung von Mäusen und Ratten. So entstand auch eine domestizierte Form des Iltis, nämlich das Frettchen, das bis in die heutige Zeit als Jagdhelfer auf Wildkaninchen gehalten wird und neuerdings auch im steigendem Umfang als Hobbytier.

Auch wenn das Bild nicht hundertprozentig scharf ist möchte ich es hier hinein setzen, denn auch draußen sind flüchtige Begegnungen oft so schnell vorbei, dass man kaum genau hinsehen kann. Und meine Aufnahmen sind schließlich fast immer zufällige Schnappschüsse.

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Abgelegt unter Tiere

2 Reaktionen zu “Und noch eine Zufallsbegegnung aus der Mardersippe”

  1. Helga

    Hallo Eckbert,
    danke für die interessante Aufklärung über den Iltis. Alles ist für mich völlig neu und daher gern gelesen.

  2. Eckbert

    Freut mich – schau mal wieder rein!

Einen Kommentar schreiben